+49 (0)821 650 532-0

Referenzen aus dem Bereich Java-Entwicklung, Apple WebObjects

Schmitt + Sohn Aufzüge gilt als eines der führenden Unternehmen bei der Herstellung und Planung bedarfsgerechter und leistungsfähiger Aufzugssysteme.

Mit der devworx ProcurementPage steht dem Unternehmen eine Plattform zur Publikation und Spezifikationen des Bedarfs und zur Aquise und Bewertung neue Lieferanten zur Verfügung.

Das Defence & Security Systems Department der EADS Deutschland GmbH ist als interner Service-Provider zuständig für die Bereitstelllung von Software-Infrastrukturen zur Flugplanung und -kontrolle.
Das Unternehmen setzt hierbei auf den Java Applikationsserver Apple WebObjects und beaufragt devworx mit der Schulung seiner Mitarbeiter.

Der Cornelsen Verlag GmbH & Co. OHG zählt zu den führenden Verlagen für Bildungsmedien in Deutschland. Das Verlagsprogramm reicht von Schulbüchern und Fachliteratur über Weiterbildungsseminare bis zu multimedialer Software und E-Learning-Angeboten.

Im Rahmen seiner Online-Aktivitäten und zahlreicher Bildungsangebote im Internet setzt der Verlag konsequent auf den Java Applikationsserver WebObjects.

devworx hat in diesem Zusammenhang exklusive Technologieschulungen zu den Themen Programming WebObjects I und Programming WebObjects II durchgeführt.

Das Global Sourcing Portal der Sartorius AG ist die zentrale Informationsdrehscheibe zu den Lieferanten im deutschen, englischen und chinesischen Sprachraum. Die von devworx Plattform ermöglicht dem Unternehmen allgemeine Inhalte zu publizieren, Spezifikationen selektiv anzubieten, Bedarfe auszustellen, neue Lieferanten zu finden und über einen individuellen Fragebogen zu qualifizieren. Potentielle Lieferanten stehen dem Unternehmen für künftige Ausschreibungen zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit kann Sartorius AG über das Portal Ausschreibungen in Gang setzen, deren Fortgang verfolgen und Angebote nach Abschluss vergleichen.

Die STULZ GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Klimatisierung vonTelekommunikations- und IT-Räumen.

Die ProcurementPage ermöglicht dem Unternehmen allgemeine Inhalte zu publizieren, Spezifikationen selektiv anzubieten, Bedarfe auszustellen, neue Lieferanten zu finden und qualifizieren. Dabei werden potentielle Lieferanten über einen individuellen Fragebogen vorqualifiziert und stehen für zukünftige Ausschreibungen zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit kann STULZ mit der ProcurementPage Ausschreibungen in Gang setzen, den Fortgang verfolgen und Angebote nach Abschluss vergleichen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart entwickelt und optimiert Lösungen für unterschiedlichste ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen.

Für die Umsetzung der Benutzerschnittstelle einer Online-Applikation zur Inbetriebnahme von Geräten und Anlagen für High-Tech-Produktionen hat devworx Design-Patterns entwickelt und umfangreiche WebObjects Komponenten bereitgestellt.

SEW-EURODRIVE gehört zu den Marktführern in Sachen Antriebsautomatisierrung. Die devworx ProcurementPage stellt für das Unternehmen die zentrale Schnittstelle zu den Lieferanten dar.

Die Plattform ermöglicht dem Unternehmen allgemeine Inhalte zu publizieren, Spezifikationen selektiv anzubieten, Bedarfe auszustellen, neue Lieferanten zu finden und qualifizieren. Potentielle Lieferanten werden hierbei über einen individuellen Fragebogen vorqualifiziert und stehen für zukünftige Ausschreibungen zur Verfügung. Innerhalb von kürzester Zeit kann SEW-EURODRIVE mit der ProcurementPage Ausschreibungen in Gang setzen, den Fortgang verfolgen und Angebote nach Abschluss vergleichen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart entwickelt und optimiert Lösungen für unterschiedlichste ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen.

Bei der Implementierung von WebObjects Technologien (EOF-Core) hat das Institut auf die Unterstüztzung und die Beratungsdienstleistungen von devworx zurückgegriffen.

Der Deutsche Sportautomatenbund e.V. dient der Förderung des Sportautomaten-Sports. Im Mittelpunkt seiner Leistungen steht der DSAB Liga-Spielbetrieb, in dem derzeit bundesweit rund 15.500 Liga-Teams spielen.

devworx hat eine Plattform für die Vereinsmitglieder bereitgestellt, die den Spielbetrieb von der Liga-Verwaltung über die Partienplanung bis hin zur Abrechnung vollkommen automatisiert.

Die funworld ag widmet sich seit dem Jahr 1980 der elektronischen Unterhaltungsbranche durch Entwicklung von Touchscreen-Terminals sowie Spiele- und Wettsoftware.
Mit dem Produkt Photoplay hat funworld die Marktführerschaft im Umfeld der Touchscreen-Spielterminals übernommen und begeistert Nutzer in 46 Ländern mit kreativen Spielideen.
devworx hat die touchscreen-gerechte Integration des ebenfalls von devworx entwickelten, webbasierten Liga-Verwaltungssystems des Deutschen Sportautomatenbund e.V. für Photoplay-Terminals vorgenommen.